Regulierungsflut: KMU-Forum fordert rasche Massnahmen




Pressemitteilung



Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Pressetitel

Regulierungsflut: KMU-Forum fordert rasche Massnahmen

Verfasser / Quelle

Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Publikationsdatum

15.02.2024

Firmenporträt

Staatssekretariat für Wirtschaft SECO


- - - - - - - - - - START HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG - - - - - - - - - -

15.02.2024, Der Bundesrat hat am 14. Februar 2024 vom Tätigkeitsbericht des KMU-Forums für die letzten vier Jahre Kenntnis genommen. Die Arbeiten dieser ausserparlamentarischen Kommission haben erneut dazu beigetragen, den Anstieg der administrativen Belastung für die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der Schweiz zu bremsen. Nach Meinung der Unternehmen steigt die Belastung aufgrund der anhaltenden Regulierungsflut jedoch nach wie vor.


In den letzten zehn Jahren haben die Schweizer Unternehmen auf eine Nettozunahme der administrativen Belastung und der Regulierungskosten hingewiesen. Dies zeigen die Ergebnisse von Befragungen und Studien, die vom Bund und anderen Organisationen durchgeführt wurden. Mehrere Massnahmen trugen zwar in gewissen Bereichen zur Senkung der Kosten bei oder verhinderten zumindest eine weitere Zunahme. Gleichzeitig wurden aber zahlreiche neue Regulierungen verabschiedet, die die positiven Auswirkungen der eingeführten Entlastungsmassnahmen wieder zunichtemachen.

Rasche Umsetzung des neuen Unternehmensentlastungsgesetzes


Die Mitglieder der ausserparlamentarischen Kommission KMU-Forum fordern angesichts der anhaltenden Regulierungsflut eine rasche Umsetzung des neuen Unternehmensentlastungsgesetzes (UEG). Sie hoffen, dass sich die Zunahme der administrativen Belastung und der Kostenanstieg für die KMU in der Schweiz mit den im UEG geplanten Massnahmen (bessere Regulierungskostenschätzung, Prüfpflichten, Bereichsstudien, Weiterentwicklung des E-Governments usw.) wirksamer bremsen lassen.

Insbesondere die gesetzgeberischen Entwicklungen im Bereich der Sorgfaltspflichten dürften in den kommenden Jahren einen Mehraufwand für die Unternehmen in der Schweiz verursachen. Dies ist teilweise auf eine Null-Risiko-Politik zurückzuführen, die zur Folge hat, dass die Unternehmen nun in allen Bereichen nach dem Vorsichtsprinzip handeln und ihr Vorgehen in jeder einzelnen Phase dokumentieren müssen. Dieser Trend lässt sich in zahlreichen Sektoren beobachten und wird auch durch die internationalen Entwicklungen bestätigt (neue Regulierungen in der Europäischen Union, der Groupe d'action financière GAFI usw.).

Technische Handelshemmnisse verringern, aber…


Nach Meinung der Mitglieder des KMU-Forums ist eine Verringerung der technischen Handelshemmnisse sehr wichtig, allerdings unter Bewahrung eines möglichst grossen Spielraums. Aus diesem Grund sind sie gegen eine undifferenzierte systematische Anpassung unseres Rechts an das EU-Recht, wenn eine solche aufgrund von bilateralen Verträgen nicht notwendig ist. Angesichts der Erosion des Multilateralismus und der Entstehung neuer Wirtschaftsblöcke ist es in ihren Augen ferner erforderlich, dass die Schweizer Unternehmen weiterhin überall auf der Welt Geschäfte tätigen können. Künftige Regulierungen, die Sorgfaltspflichten vorsehen, sollten daher für die Schweizer KMU nicht zur Folge haben, dass aufgrund der zu hohen administrativen Belastung oder Kosten Importe aus gewissen Regionen nicht mehr möglich sind oder die Unternehmen dort keine Wirtschaftstätigkeiten mehr ausüben können.

Ernennung neuer Mitglieder


Der Bundesrat hat am 22. November 2023 drei neue Kommissionsmitglieder ernannt: Andrea Salamin (Gastgewerbe), Raphael Laubscher (Medizintechnik) und Nicola Roberto Tettamanti (Maschinenindustrie). Die drei nahmen am 8. Februar 2024 erstmals an einer Sitzung des KMU- Forums teil. Die Kommission zählt momentan 14 Mitglieder aus verschiedenen Wirtschaftsbranchen, die besonders unter der administrativen Belastung und den Regulierungskosten leiden.

Im Rahmen von Vernehmlassungen prüft das KMU-Forum die Gesetzes- und Verordnungsentwürfe, die Auswirkungen auf die Wirtschaft haben, und gibt Stellungnahmen aus Sicht der KMU ab. Da die Unternehmen von der Umsetzung eines grossen Teils der Regulierungen des Bundes betroffen sind, ist es wichtig, dass die erforderlichen Massnahmen getroffen werden, um die KMU vor einer unnötigen Überlastung durch administrative Aufgaben zu schützen und ihnen so zusätzliche Kosten und Investitionen oder Hindernisse zu ersparen.


Medienkontakt:



Antje Baertschi, Leiterin Kommunikation
SECO
Tel. +41 58 463 52 75
medien@seco.admin.ch



Über Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Das SECO ist das Kompetenzzentrum des Bundes für alle Kernfragen der Wirtschaftspolitik. Sein Ziel ist es, für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu sorgen. Dafür schafft es die nötigen ordnungs- und wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen.

Arbeitgebende und Arbeitnehmende sollen von einer wachstumsorientierten Politik, vom Abbau von Handelshemmnissen und von der Senkung der hohen Preise in der Schweiz profitieren.


Quellen:
HELP.ch   Schweizerische Eidgenossenschaft


- ENDE HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG Regulierungsflut: KMU-Forum fordert rasche Massnahmen -

Quelle: Staatssekretariat für Wirtschaft SECO | Publiziert am 15.02.24 | Aktualisiert um 10:13 Uhr


Die Pressemitteilung Regulierungsflut: KMU-Forum fordert rasche Massnahmen wurde publiziert von Staatssekretariat für Wirtschaft SECO am 15.02.2024 (Fünfzehnter Februar). Die Meldung Regulierungsflut: KMU-Forum fordert rasche Massnahmen hat die ID News-HLP-16-1816707.



Weitere Informationen und Links:

 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO (Firmenporträt)
 Artikel 'Regulierungsflut: KMU-Forum fordert rasche ...' auf Swiss-Press.com




All in One Tabs Duo

CHF 15.90 statt 19.90
Migros-Genossenschafts-Bund    Migros-Genossenschafts-Bund

Barilla

CHF 2.49 statt 3.39
Lidl Schweiz AG    Lidl Schweiz AG

Capri Sun Fruchtsaft Multivitamin?

CHF 16.95 statt 26.95
Lidl Schweiz AG    Lidl Schweiz AG

Crosswave Fahrradschloss Veloschloss

CHF 4.90 statt 9.90
Migros-Genossenschafts-Bund    Migros-Genossenschafts-Bund

Donut gefu¨llt mit Schokolade

CHF 0.70 statt 1.05
Denner AG    Denner AG

Emmi Energy Milk Protein Pudding Duopack

CHF 4.29 statt 5.60
Lidl Schweiz AG    Lidl Schweiz AG

Alle Aktionen »
2
23
27
30
39
42
1

Nächster Jackpot: CHF 20'200'000


18
31
32
41
46
1
10

Nächster Jackpot: CHF 26'000'000


Aktueller Jackpot:




Abonnieren Sie unseren News­letter



Newsletter