Galenos
Galenos
HELPads





GastroSuisse zu den Ergebnissen der WAK-N-Sitzung vom 21. April




Pressemitteilung





Pressetitel

GastroSuisse zu den Ergebnissen der WAK-N-Sitzung vom 21. April

Autor/Erfasser/Quelle

GastroSuisse

Publikationsdatum

24.04.2020

Firmenporträt

Firmenporträt GastroSuisse


- - - - - - - - - - START HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG - - - - - - - - - -

24.04.2020, Zürich (ots) - Die ungeklärte Mietrechtsfrage belastet die gastgewerblichen Betriebe immens. Es droht eine Flut juristischer Prozesse. Endlich macht die Politik einen Schritt, um unzählige Gerichtsfälle zu verhindern.


Die nationalrätliche Wirtschaftskommission befürwortete am 21. April einen Antrag, der für die Zeit des Lockdowns eine Mietzinsherabsetzung von 70 Prozent vorsieht. Eine solche Handhabe würde in einer Notverordnung geregelt. Auch wenn der politische Prozess damit längst nicht abgeschlossen ist, begrüsst GastroSuisse den Entscheid. Die Stossrichtung ist vorgegeben und sie erscheint zielführend.

Eine solche Regelung würde allerdings bedeuten, dass weiterhin 30 Prozent des Mietzinses geschuldet sind. Angesichts der aktuellen Rechtslage, welche bei behördlich geschlossenen Betrieben für eine vollumfängliche bzw. substanzielle Mietzinsherabsetzung spricht, ist damit allerdings die Schmerzgrenze der Mieterschaft erreicht, wenn nicht bereits überschritten. Die gastgewerblichen Unternehmen hätten zwar eine gewisse Rechtssicherheit, womit Liquiditätsfragen einfacher zu klären wären. Eine rechtskonforme Aufteilung des Mietzinses wird dadurch jedoch regelmässig nicht erreicht.

Der Rechtsweg muss weiter offenstehen

Vor diesem Hintergrund sollte der Rechtsweg für die Mieterschaft weiterhin offen stehen. Mit einem Opting-out-Recht für die Mieterschaft bliebe möglich, dass diese über den Rechtsweg eine einzelfallbezogene Neuaufteilung erwirken können. Weiter müsste eine solche Kostenaufteilung über die Zeit des Lockdowns hinaus dauern. Es wäre die doppelte Zeitspanne des Lockdowns oder eine Verlängerung bis Ende 2020 erforderlich.

GastroSuisse warnt vor Konkursen und Leerständen

Nur mit einer solchen Verlängerung können die Betriebe nachhaltig finanziell gesunden, zumal die Gäste wegen der weiterbestehenden Massnahmen nur zögerlich im vorigen Umfang zurückkehren dürften. Die Dienstleistungsbranchen sind durch die Krise nachhaltig geschwächt. Eine Lagerhaltung ist nicht möglich und die Nachfrage nach Dienstleistungen ist zeitgebunden. Die Umsatzausfälle bleiben für immer verloren. Ohne Mieterlass bzw. substanzielle Mietzinssenkung drohen eine Konkurswelle und Leerstände en masse. Daran kann niemand ein Interesse haben - insbesondere auch die Vermieter nicht.

Pressekontakt:

GastroSuisse, Kommunikation

communication@gastrosuisse.ch

Tel. 044 377 53 53



Über GastroSuisse

GastroSuisse ist der Verband für Hotellerie und Restauration in der Schweiz. Wir vertreten die Interessen des Gastgewerbes, fördern das Image der Branche, engagieren uns für Berufsbildung und Qualität.

Mit zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen unterstützen wir die Branche in ihrer Entwicklung.

Gegen 20’000 Mitglieder, davon rund 2500 Hotels, organisiert in 26 Kantonalverbänden und vier Fachgruppen, machen uns zum grössten gastgewerblichen Arbeitgeberverband der Schweiz.



Quellen:
  HELP.ch


- - - - - - - - - - ENDE HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG - - - - - - - - - -

Quelle: news aktuell | Publiziert am 24.04.2020 | Aktualisiert um 09:26 Uhr


Weitere Informationen und Links:

 GastroSuisse (Firmenporträt)
 Artikel 'GastroSuisse zu den ...'auf Swiss-Press.com
 Weitere Nachrichten der Branche





Aktuelles Wetter in Zürich
Marat Safin feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 27.1.2021 Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 27.01.2021
BAK: Austausch zwischen Bundesrat und Vertretern der Schweizer Kulturwelt zur Umsetzung der Unterstützungsmassnahmen Bundesamt für Kultur Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege, 26.01.2021
Zermatt Bergbahnen: Die erste autonome Gondelbahn der Schweiz Zermatt Bergbahnen AG, 26.01.2021

07:03 Uhr Cash Wirtschaft
Quartalszahlen - Chipkonzern AMD profitiert von Laptops, Servern ... »


06:30 Uhr NZZ
Jahrhundertalte deutsche Banken holen erste Frauen in den Vorstand »


06:21 Uhr SF Tagesschau
Mit gefälschtem Corona-Testergebnis im Handgepäck »


04:10 Uhr Espace Wirtschaft
Quartalszahlen: Cloud-Geschäft sorgt für Wachstumsschub bei ... »


20:04 Uhr K-Tipp - Geld und Versicherung
615 Franken für virtuelle Juwelen »


Cirio Passata La Rustica
CHF 8.95 statt 17.70
Denner AG    Denner AG
Rollbox, 60 Liter, LxBxH: 60 x 40 x 36 cm, Deckel rot, blau oder grün
CHF 9.95 statt 19.95
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft
Argento Selección Malbec
CHF 32.85 statt 65.70
Denner AG    Denner AG
Cailler Pralinés Collection
CHF 9.95 statt 19.95
Denner AG    Denner AG
Coop Betty Bossi Rindsschmortopf, gekocht, 500 g
CHF 9.95 statt 19.95
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft
Coop Oecoplan Sun All-in-1 Tabs, 3 x 35 Stück, Trio
CHF 21.95 statt 44.85
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft
Alle Aktionen »
22 Musik-CD's (pro Stück CHF 5.-)
Herren-Sommerhose "La Martina"
Red Band Air Sofa
2 Just-Produkte Kräutercreme + -spray
Daylong Sonnenschutzprodukte-Set (2 Stück)
IT-Bag Gürteltasche goldfarbig für Damen
Sport-/Reisetasche
BRICK Bluetooth-Speaker mit Handy-Ladefunktion
TROIKA Etui für Reisedokumente
Alle Inserate »

5
8
13
18
20
31
3

Nächster Jackpot: CHF 36'300'000


5
7
25
37
40
2
8

Nächster Jackpot: CHF 32'000'000


Aktueller Jackpot: CHF 1'156'964


Untitled


Abonnieren Sie unseren News­letter



Newsletter