HELPads





Schweizerischer Versicherungsverband SVV: Reformvorschlag zur Stabilisierung der zweiten Säule liegt endlich vor




Pressemitteilung





Pressetitel

Schweizerischer Versicherungsverband SVV: Reformvorschlag zur Stabilisierung der zweiten Säule liegt endlich vor

Autor/Erfasser/Quelle

Schweizerischer Versicherungsverband SVV

Publikationsdatum

17.12.2019

Firmenporträt

Firmenporträt Schweizerischer Versicherungsverband SVV


- - - - - - - - - - START HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG - - - - - - - - - -

17.12.2019, Zürich (ots) - Zwei Jahre nach dem runden Tisch von Bundesrat Alain Berset liegt endlich der Vernehmlassungsentwurf zur BVG-Reform vor. Der Schweizerische Versicherungsverband SVV begrüsst den Entscheid des Bundesrates im Hinblick auf die dringliche Reform des BVG. Damit ist eine gute Grundlage für den weiteren Reformprozess geschaffen worden. Der SVV verlangt jedoch, dass im weiteren Verlauf des Gesetzgebungsprozesses verschiedene Aspekte kritisch geprüft und Optimierungen vorgenommen werden.


Seit Jahren verlangt der Schweizerische Versicherungsverband SVV, dass die Stabilisierung der ersten und zweiten Säule der Altersvorsorge von der Politik rasch und zielgerichtet an die Hand genommen wird. Kurz nach dem Scheitern der Reform «Altersvorsorge 2020» hat der zuständige Bundesrat, Alain Berset, im September 2017 zwar zu einem runden Tisch zur Zukunft der Altersvorsorge eingeladen. Seither sind jedoch über zwei Jahre vergangen, bis der Bundesrat nun eine Vernehmlassungsvorlage für die Reform der zweiten Säule vorgelegt hat. Der SVV bedauert angesichts der Dringlichkeit den schleppenden Reformprozess, begrüsst es aber, dass nun ein Reformvorschlag vorliegt, der wichtige Elemente zur schrittweisen Stabilisierung der zweiten Säule enthält.

Nach einer ersten Durchsicht des vom Bundesrat verabschiedeten Vernehmlassungsentwurfes steht fest, dass dieser eng dem sogenannten «Mehrheitsvorschlag» aus dem Sozialpartnerdialog folgt. Der Schweizerische Gewerkschaftsbund, Travail.Suisse und der Schweizerische Arbeitgeberverband hatten diesen Vorschlag am 2. Juli 2019 präsentiert. Die Bundesratsvorlage umfasst namentlich die seitens SVV begrüsste Senkung des BVG-Umwandlungssatzes auf 6,0 Prozent in einem Schritt, die Einführung eines Beitrages zur Finanzierung der verbleibenden Rentenumwandlungsverluste, die Halbierung des Koordinationsabzuges sowie die weniger starke Abstufung der Altersgutschriften. Weiter sieht der Vorschlag die Einführung eines Rentenzuschlages zwecks Kompensation der Umwandlungssatzsenkung für die Übergangsgeneration vor.

Aus Sicht des SVV liegt damit eine gute Grundlage für den weiteren Reformprozess vor. Der SVV verlangt jedoch, dass im weiteren Verlauf des Gesetzgebungsverfahrens gewisse Aspekte der Vorlage kritisch geprüft und Optimierungen vorgenommen werden:

- Die Umverteilung von Jung zu Alt innerhalb der Vorsorgeeinrichtungen, die aufgrund des zu hohen BVG- Umwandlungssatzes und der Massnahmen für die Übergangsgeneration stattfindet, ist so weit als möglich einzugrenzen. - Dasselbe gilt für die Transfers zwischen den Vorsorgeeinrichtungen,die durch die vorgesehenen Massnahmen für die Übergangsgeneration undderen Finanzierung verursacht werden. - Eine entsprechende Optimierung lässt sich durch die zeitliche und umfangmässige Beschränkung der Massnahmen für die Übergangsgenerationerreichen. Diese drängt sich schon deshalb auf, weil die aktuelle Reformvorlage nur einen ersten Schritt zur Stabilisierung der zweitenSäule darstellen kann, dem zwingend weitere Schritte folgen müssen. Ein BVG-Umwandlungssatz von 6,0 Prozent ist anerkanntermassen schon heute zu hoch - und es wird eine weitergehende Reduktion erfolgen müssen. - Mit der zeitlichen und umfangmässigen Beschränkung der Massnahmen für die Übergangsgeneration muss den Stiftungsräten beziehungsweise den obersten paritätischen Organen zudem die Chance geboten werden, eigenverantwortlich die Weichen für die Zukunft ihrer Vorsorgeeinrichtung im Hinblick auf das absehbare nächste Reformpaketzu stellen.

Schliesslich fordert der SVV, dass die Reform des BVG so vorangetrieben wird, dass sie möglichst rasch nach derjenigen der AHV («AHV 21») in Kraft gesetzt werden kann. Der SVV wird die Vernehmlassungsvorlage nun in den nächsten Wochen intensiv prüfen und dem Bundesrat bis 27. März 2020 seine Stellungnahme zu dessen Vorschlag zukommen lassen.

Kontakt:

Takashi Sugimoto, Telefon +41 44 208 28 55, takashi.sugimoto@svv.ch



Über Schweizerischer Versicherungsverband SVV

Die Schweizer Privatversicherer sind wichtige Arbeitgeber, bedeutende Steuerzahler und gehören zu den grössten Investoren im In- und Ausland. Der SVV setzt sich für nachhaltige Rahmenbedingungen im Interesse der gesamten Volkswirtschaft ein.

Der SVV ist die Dachorganisation der privaten Versicherungswirtschaft. Die Schweizer Privatversicherer sind wichtige Arbeitgeber, bedeutende Steuerzahler und gehören zu den grössten Investoren im In- und Ausland. Sie übernehmen finanzielle Risiken von Unternehmen und Privaten und decken diese ab. Die Versicherer sind damit eine wichtige und treibende Kraft der Schweizer Volkswirtschaft.

Gute Rahmenbedingungen sind somit nicht nur für die Versicherungen wichtig, sondern auch für die Menschen und Unternehmen und die Innovationskraft in unserem Land. Dafür setzt sich der SVV ein. Er vertritt zu Erfüllung seines Auftrages eine liberale und sozialverträgliche Markt- und Wettbewerbsordnung.

Der SVV ist Mitglied von nationalen und internationalen Verbänden und Organisationen. Als Vertreter der Schweizer Versicherungswirtschaft setzt sich der SVV insbesondere beim Wirtschaftsdachverband Economiesuisse, beim Schweizerischen Arbeitgeberverband, beim Europäischen Versicherungsverband Insurance Europe und beim Weltversicherungsverband GFIA für die Interessen und Anliegen seiner Mitglieder ein.

Der SVV wird durch Beiträge seiner Mitglieder finanziert.



Quelle:



- - - - - - - - - - ENDE HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG - - - - - - - - - -

Quelle: news aktuell | Publiziert am 17.12.2019 | Aktualisiert um 08:44 Uhr


Weitere Informationen und Links:

 Schweizerischer Versicherungsverband SVV (Firmenporträt)
 Artikel 'Schweizerischer ...'auf Swiss-Press.com
 Weitere Nachrichten der Branche





Aktuelles Wetter in Zürich
Terence Hill feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 29.3.2020 Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 29.03.2020
Julia Stiles feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 28.3.2020 Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 28.03.2020
31. März: Wir ziehen um! - SVIT Schweiz SVIT Schweiz, 27.03.2020

07:31 Uhr SF Tagesschau
Über 2000 Tote in den USA »


01:30 Uhr Cash Wirtschaft
Währungspolitik - Coronakrise: Greifen die Schwellenländer zum ... »


20:52 Uhr Espace Wirtschaft
«Wir haben ein Drittel wenigerKunden in den Supermärkten» »


14:01 Uhr NZZ
Wie kann die Versorgung der Risikogruppen sichergestellt werden? ... »


19:04 Uhr Preisüberwacher
Preisüberwacher: #trasporto pubblico, #traffico a lunga ... »


Swiffer Limited Edition Starterkit
CHF 9.95 statt 20.55
Denner AG    Denner AG
Barilla Penne rigate n. 73
CHF 5.25 statt 10.50
Denner AG    Denner AG
Barilla Spaghetti n. 5
CHF 5.25 statt 10.50
Denner AG    Denner AG
Barilla Spaghettoni n. 7
CHF 5.25 statt 10.50
Denner AG    Denner AG
Buffalo Cabernet Sauvignon
CHF 29.85 statt 59.70
Denner AG    Denner AG
Denner Pferde-Entrecôte
CHF 2.49 statt 4.99
Denner AG    Denner AG
Alle Aktionen »
Bodenlegerspezialisten, Parkett, Bodenbeläge
Foto, Photographie, Softwares. Technik
Fabrikation, den Handel und Verkauf von Herrenbekleidung
Architekturbüro, Architektur, Architektenvermittung
Hotel, Restaurant, Hotelzimmer, Ferien
Takeaway, Restaurant, Bistro, Fastfood
Sprachen, Sprachenschule
Beratung, Implementierungsservices, Geschäfts Technologie, Finanzen
Tierbedarf, Hund, Katze, Kleintiere, Onlineshop, Tierfutter
Alle Inserate »

1
4
19
21
22
35
1

Nächster Jackpot: CHF 33'600'000


11
14
27
41
46
2
3

Nächster Jackpot: CHF 31'000'000


Aktueller Jackpot: CHF 1'059'793


Untitled


Abonnieren Sie unseren News­letter



Newsletter