HELPads





Save the Children bedauert Verstöße gegen Waffenruhe im Jemen / Kämpfe erschweren Prävention gegen COVID-19




Pressemitteilung Deutschland





Pressetitel

Save the Children bedauert Verstöße gegen Waffenruhe im Jemen / Kämpfe erschweren Prävention gegen COVID-19

Autor/Erfasser/Quelle

Save the Children

Publikationsdatum

24.04.2020



- - - - - - - - - - START HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG - - - - - - - - - -

24.04.2020, Berlin (ots) - Die Kinderrechtsorganisation Save the Children bedauert die Verstöße gegen die zweiwöchige Waffenruhe im Jemen und fordert angesichts der Corona-Pandemie einen sofortigen Stopp der Kampfhandlungen. Heute endet die von der Militärallianz unter Führung von Saudi-Arabien ausgerufene Waffenruhe. Seit deren Verkündung am 9. April wurden mindestens 38 Zivilisten getötet oder verletzt. Unter ihnen waren auch fünf Kinder, die bei Angriffen ihr Leben verloren und mindestens sechs weitere, die in diversen Attacken verletzt wurden. In 29 Fällen wurden zivile Wohnhäuser getroffen.


Dies war die zweite Ankündigung eines Waffenstillstands seit Beginn der globalen COVID- 19-Pandemie, die am 10. April mit einem ersten Infektionsfall den Jemen erreichte. Die Kämpfe verhindern eine effektive Prävention gegen die weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus.

Xavier Joubert, Landesdirektor von Save the Children im Jemen:

"Es ist äußerst enttäuschend, dass die Kriegsparteien nicht einmal für zwei Wochen ihre Waffen niederlegen konnten, um die unmittelbarste Bedrohung abzuwenden, vor der der Jemen aktuell steht: einer möglichen Ausbreitung von COVID-19. Dies zeigt einen völligen Mangel an politischem Willen aller an diesem Konflikt Beteiligten, in eine friedliche Richtung zu arbeiten. Die Zivilbevölkerung bezahlt für dieses Unvermögen tagtäglich den höchstmöglichen Preis.

Nur einen Tag nach der Verkündung des Waffenstillstands wurde der erste Fall von COVID-19 im Land bestätigt. Neben Gewalt, Krankheiten, Unterernährung und den jüngsten Überschwemmungen, die ein zusätzliches Gesundheitsrisiko in Form von möglichen Ausbrüchen von Cholera und Dengue-Fieber darstellen, sehen sich die Jemeniten nun auch mit dem Coronavirus konfrontiert.

Da nur die Hälfte der Gesundheitseinrichtungen des Landes voll funktionsfähig sind und landesweit nur 700 Intensiv-Betten und 500 Beatmungsgeräte zur Verfügung stehen, stellt COVID-19 eine Gefahr dar, auf die der Jemen nicht vorbereitet ist.

Die Teams von Save the Children arbeiten vor Ort hart daran, die Gemeinden in der aktuellen Lage zu unterstützen. Eine effektive Bekämpfung des Virus stellt sich jedoch als fast unmöglich dar, wenn es immer wieder zu Angriffen kommt. Selbst die Versorgung von Krankenhäusern mit medizinischem Material wird durch routinemäßige Attacken extrem erschwert. Familien meiden deshalb häufig den Weg zu Gesundheitseinrichtungen oder den Kauf von Hygieneprodukten, da sie auf dem Weg dorthin ihr Leben riskieren.

Save the Children ruft alle Konfliktparteien auf, so bald wie möglich zu einem langanhaltenden und verbindlichen Waffenstillstand zu kommen, damit die jemenitische Bevölkerung - Seite an Seite mit den Hilfsorganisationen - sich darauf konzentrieren kann, einen Ausbruch von COVID-19 zu verhindern. Dieser Waffenstillstand sollte außerdem dringend dazu genutzt werden, auf einen nachhaltigen Frieden und eine politische Lösung für diesen Krieg hinzuarbeiten - nur so kann diese humanitäre Krise wirklich beendet werden."

Bildmaterial, das unter der Angabe des Copyright "Save the Children / Noora Nasser" genutzt werde kann, findet sich unter folgendem Link:

https://www.contenthubsavethechildren.org/Share/4els24eh11506483v3v4p8pp3a654 t11

Bei Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle.

Über Save the Children

Im Nachkriegsjahr 1919 gründete die britische Sozialreformerin und Kinderrechtlerin Eglantyne Jebb Save the Children, um Kinder in Deutschland und Österreich vor dem Hungertod zu retten. Heute ist die inzwischen größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt in über 120 Ländern im Einsatz. Save the Children ist da für Kinder in Kriegen, Konflikten und Katastrophen - seit 100 Jahren und darüber hinaus. Diese Kinder zu schützen, zu stärken und zu fördern ist das zentrale Anliegen der Organisation. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen in den Bereichen Schule und Bildung, Schutz vor Ausbeutung und Gewalt sowie Überleben und Gesundheit. Save the Children setzt sich ein für eine Welt, die die Rechte der Kinder achtet. Eine Welt, in der alle Kinder gesund und sicher leben und frei und selbst bestimmt aufwachsen können.

Kontakt:

Pressekontakt:

Save the Children Deutschland e.V.

Pressestelle - Susanne Sawadogo

Tel.: +49 (30) 27 59 59 79 - 120

Mail: susanne.sawadogo@savethechildren.de



Quelle:



- - - - - - - - - - ENDE HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG - - - - - - - - - -

Quelle: news aktuell | Publiziert am 24.04.2020 | Aktualisiert um 09:52 Uhr


Weitere Informationen und Links:

 Artikel 'Save the Children bedauert ...'auf Aktuellenews.de





Aktuelles Wetter in Zürich
Devisenhandel für KMU: WIR Bank greift zusammen mit Schweizer Fintech an WIR Bank Genossenschaft, 29.05.2020
Krebsliga Schweiz: Der neue Jahresbericht zeigt einen Anstieg an digitalen Beratungsangeboten Krebsliga Schweiz, 29.05.2020
Mel B. feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 29.5.2020 Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 29.05.2020

12:52 Uhr SF Tagesschau
Ab Juni wird in der Schweiz wieder Profi-Fussball gespielt »


12:51 Uhr Espace Wirtschaft
Hacker machen Daten von Stadler Rail publik »


12:41 Uhr Computerworld
Timly: Ressourcen in der Cloud verwalten »


12:11 Uhr NZZ
Nach dem Lockdown: Wirtschaftliches Vertrauen kann man nicht ... »


11:42 Uhr Cash Wirtschaft
Gewinnmitnahmen vor Pfingst-Wochenende sorgen für Verluste an ... »


Capri-Sun Multivitamin, 10 x 20 cl
CHF 2.35 statt 4.70
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft
Irisches Rindsfilet
CHF 4.99 statt 9.99
Denner AG    Denner AG
Casato Manin Pinot Grigio delle Venezie DOC
CHF 19.95 statt 39.90
Denner AG    Denner AG
Coral Optimal Color, 2 x 2,5 Liter (2 x 50 WG), Duo
CHF 19.80 statt 39.60
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft
Festtagspastete
CHF 6.45 statt 12.90
Denner AG    Denner AG
Laschinger Lachs Gourmet Selection
CHF 4.95 statt 10.20
Denner AG    Denner AG
Alle Aktionen »
Kredit, Wunschkredit, Onlinekredit, Leasing
Auto, Werkstatt, Garage, Carrosserie, Occasionen
Autos, Britische Autos, British Classic Cars
Einkaufszentrum
Areal- und Quartierkonzepte, Energierichtplanung
Restaurant, Tapas Bar, Café
Veranstaltungen, Open Air, Unterhaltung, Veranstaltungstechnik
Stiftung, Behindertenwerk
An- und Verkauf, Service, Reparaturen
Alle Inserate »

2
9
11
21
30
34
1

Nächster Jackpot: CHF 7'100'000


4
9
14
21
27
4
6

Nächster Jackpot: CHF 18'000'000


Aktueller Jackpot: CHF 1'059'793


Untitled


Abonnieren Sie unseren News­letter



Newsletter