HELPads





Nagra bohrt jetzt in Bözberg




Pressemitteilung





Pressetitel

Nagra bohrt jetzt in Bözberg

Autor/Erfasser/Quelle

Nagra

Publikationsdatum

01.05.2020

Firmenporträt

Firmenporträt Nagra


- - - - - - - - - - START HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG - - - - - - - - - -

01.05.2020, Wettingen - Die Nagra bohrt nun auch in Bözberg. Eine zweite Bohrung in Bözberg startet voraussichtlich im Sommer. Die Bohrungen sollen das Bild des Untergrunds vervollständigen und so die Wahl des sichersten Standorts für ein Tiefenlager in der Schweiz ermöglichen.


Die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle Nagra hat die Bohrung Bözberg-1 gestartet. Es ist die vierte einer ganzen Reihe von Bohrungen in den potenziellen Standortregionen Jura Ost, Nördlich Lägern und Zürich Nordost. Die Bohrungen sollen das geologische Gesamtbild in den Regionen vervollständigen. Auf dieser wissenschaftlichen Grundlage wird der sicherste Standort für ein Tiefenlager bestimmt. Das Verfahren zur Standortwahl wird vom Bund geleitet.

Die Nagra untersucht mit den Bohrungen unter anderem die Dicke, die Dichtigkeit und die Zusammensetzung des Wirtgesteins Opalinuston, in dem das Tiefenlager dereinst gebaut werden soll. In der Region Jura Ost ist am Standort Bözberg-2 eine weitere Tiefbohrung geplant. Der Bohrplatzbau hat Anfang April begonnen, die Bohrung startet voraussichtlich in diesem Sommer.

Bei einer Tiefbohrung wird während rund sechs bis neun Monaten gebohrt - aus technischen Gründen rund um die Uhr. Die Nagra hat eine Hotline für Fragen und Anliegen von Anwohnern und anderen Interessierten eingerichtet. Die Hotline ist gratis und 24/7 in Betrieb (0800 437 333).

Der Dialog mit der lokalen Bevölkerung ist der Nagra sehr wichtig, deshalb gibt es bei jedem Bohrplatz einen Besucherpavillon, Bohrplatzführungen und öffentliche Besuchstage. Wegen der Corona-Pandemie sind diese Dialogveranstaltungen aktuell leider nicht möglich; der Besucherpavillon und die Aussichtsterrasse sind zurzeit geschlossen. Bis zum Ende der ausserordentlichen Lage informiert die Nagra via Medien und ihrer Webseite und nimmt Fragen via Mail und Hotline entgegen (info@nagra.ch oder 0800 437 333).

Die Nagra hat insgesamt 23 Gesuche für Tiefbohrungen in den Standortregionen Jura Ost, Nördlich Lägern und Zürich Nordost eingereicht, zwei Gesuche aber inzwischen zurückgezogen. Bisher liegen 17 rechtskräftige Bewilligungen vor. Wie viele Bohrungen tatsächlich durchgeführt werden müssen, um das geologische Gesamtbild zu vervollständigen, hängt von den Ergebnissen ab. Es ist nicht geplant, alle Bohrungen durchzuführen.

Weitere Auskünfte:

Patrick Studer, Leiter Medienstelle Nagra

076 579 36 50

medien@nagra.ch



Über Nagra

Nagra bedeutet «Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle».

Gemäss Kernenergiegesetz müssen die radioaktiven Abfälle von ihren Verursachern entsorgt werden. Die Betreiber der Kernkraftwerke sowie die Schweizerische Eidgenossenschaft (zuständig für die Entsorgung der radioaktiven Abfälle aus Medizin, Industrie und Forschung) haben für diese Aufgabe 1972 die Nagra gegründet. Sie ist einem klaren Ziel verpflichtet: Die radioaktiven Abfälle der Schweiz sollen sicher gelagert werden, so dass Mensch und Umwelt langfristig geschützt sind.

Die Genossenschafter der Nagra sind:

- Schweizerische Eidgenossenschaft (vertreten durch das Departement des Innern)

- BKW FMB Energie AG, Bern (Kernkraftwerk Mühleberg)

- Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG, Däniken

- Kernkraftwerk Leibstadt AG, Leibstadt

- Axpo AG, Baden (Kernkraftwerke Beznau I und II)

- Alpiq Suisse SA, Lausanne



Quelle:



- - - - - - - - - - ENDE HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG - - - - - - - - - -

Quelle: news aktuell | Publiziert am 01.05.2020 | Aktualisiert um 09:29 Uhr


Weitere Informationen und Links:

 Nagra (Firmenporträt)
 Artikel 'Nagra bohrt jetzt in Bözberg'auf Swiss-Press.com
 Weitere Nachrichten der Branche





Aktuelles Wetter in Zürich
Mel B. feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 29.5.2020 Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 29.05.2020
Schneider Electric und AVEVA stellen gemeinsame End-to-End-Lösung für Multi-Site- und Hyperscale-Rechenzentren vor Schneider Electric (Schweiz) AG, 28.05.2020
Covid-19: Bis zu 86 Millionen Kinder könnten in Folge der Pandemie bis Jahresende zusätzlich in Armut fallen Save the Children - Organisation für die Rechte der Kinder, 28.05.2020

05:30 Uhr NZZ
Axa-Sammelstiftungen bestehen den ersten Corona-Test »


23:02 Uhr SF Tagesschau
Europa lockert weitere Corona-Massnahmen »


21:52 Uhr Espace Wirtschaft
Läderach entlässt ältere Mitarbeiter ohne Sozialplan »


21:12 Uhr Cash Wirtschaft
Vorsorgeexperte Gabor Gaspar - «Entlassungen und deren ... »


15:31 Uhr Computerworld
Wir zeigen Druckbetrieben, wie sie ihre neue Normalität planen ... »


Capri-Sun Multivitamin, 10 x 20 cl
CHF 2.35 statt 4.70
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft
Irisches Rindsfilet
CHF 4.99 statt 9.99
Denner AG    Denner AG
Casato Manin Pinot Grigio delle Venezie DOC
CHF 19.95 statt 39.90
Denner AG    Denner AG
Coral Optimal Color, 2 x 2,5 Liter (2 x 50 WG), Duo
CHF 19.80 statt 39.60
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft
Festtagspastete
CHF 6.45 statt 12.90
Denner AG    Denner AG
Laschinger Lachs Gourmet Selection
CHF 4.95 statt 10.20
Denner AG    Denner AG
Alle Aktionen »
Kredit, Wunschkredit, Onlinekredit, Leasing
Auto, Werkstatt, Garage, Carrosserie, Occasionen
Autos, Britische Autos, British Classic Cars
Einkaufszentrum
Areal- und Quartierkonzepte, Energierichtplanung
Restaurant, Tapas Bar, Café
Veranstaltungen, Open Air, Unterhaltung, Veranstaltungstechnik
Stiftung, Behindertenwerk
An- und Verkauf, Service, Reparaturen
Alle Inserate »

2
9
11
21
30
34
1

Nächster Jackpot: CHF 7'100'000


4
9
14
21
27
4
6

Nächster Jackpot: CHF 18'000'000


Aktueller Jackpot: CHF 1'059'793


Untitled


Abonnieren Sie unseren News­letter



Newsletter