News Abo





Max Havelaar: Verkauf von Fairtrade-Rosen stark angestiegen




Pressemitteilung



Max Havelaar-Stiftung (Schweiz)

Pressetitel

Max Havelaar: Verkauf von Fairtrade-Rosen stark angestiegen

Verfasser / Quelle

Max Havelaar

Publikationsdatum

11.02.2022

Firmenporträt

Max Havelaar-Stiftung (Schweiz)


- - - - - - - - - - START HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG - - - - - - - - - -

11.02.2022, Für die Blumenbranche ist der Valentinstag am 14. Februar ein Höhepunkt des Jahres. Vor allem Rosen sind zum Tag der Liebenden Verkaufsschlager. Immer häufiger greifen Konsument:innen zu Rosen mit dem Fairtrade-Label: 2021 wurden in der Schweiz laut Hochrechnungen von Fairtrade Max Havelaar rund 15 Prozent mehr Fairtrade-Rosen verkauft als im Vorjahr. Damit erreichte ihr Absatz ein Volumen von knapp 52 Millionen.


Zum Valentinstag mit fairen Rosen echte Liebe zeigen: Immer mehr Konsument:innen greifen zu Fairtrade-Rosen. 2021 stieg der Absatz um rund 15 Prozent.

Für die Blumenbranche ist der Valentinstag am 14. Februar ein Höhepunkt des Jahres. Vor allem Rosen sind zum Tag der Liebenden Verkaufsschlager. Immer häufiger greifen Konsument:innen zu Rosen mit dem Fairtrade- Label: 2021 wurden in der Schweiz laut Hochrechnungen von Fairtrade Max Havelaar rund 15 Prozent mehr Fairtrade-Rosen verkauft als im Vorjahr. Damit erreichte ihr Absatz ein Volumen von knapp 52 Millionen.

Bessere Arbeitsbedingungen dank Fairtrade

Dies ist eine wichtige Entwicklung, denn ein Grossteil aller Rosen kommt aus Ostafrika, wo viele Frauen als Pflückerinnen in den Gewächshäusern oder in den Packstationen der Rosenfarmen arbeiten. Oft mangelt es dort an Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit. Hierzu gibt es auf Fairtrade-zertifizierten Blumenfarmen strenge Vorgaben. In den Fairtrade-Standards ebenso geregelt sind feste Arbeitsverträge, Sozialleistungen, Gewerkschaftsfreiheit und Mutterschutz – und natürlich die Fairtrade-Prämien. Durch den Verkauf von Fairtrade-Blumen flossen allein 2020 weltweit über EUR 8,3 Millionen Fairtrade-Prämien an die Beschäftigten auf zertifizierten Blumenfarmen. Dieser finanzielle Aufschlag wird von ihnen genutzt, um Projekte zu finanzieren, darunter Schulbedarf, Kindertagesstätten oder Fortbildungen.

Faire Rosen: eine nachhaltigere Alternative

Faire Rosen sind eine nachhaltige Alternative zu konventionellen Import-Rosen. Fairtrade-Rosen verursachen wegen der günstigen klimatischen Bedingungen in Kenia 5,4 mal weniger CO2 als Gewächshausrosen – trotz Flugtransport nach Europa. Fairtrade-Rosen verbrauchen in Anbau, Verpackung und Transport insgesamt 6,5-mal weniger Energie als Rosen aus beheizten Gewächshäusern. Ausserdem setzen Farmen auf sparsame Bewässerung sowie wasseraufbereitende Kläranlagen.

Medienkontakt:

Fairtrade Max Havelaar
Lukas Krebs
Mediensprecher
media@maxhavelaar.ch
+41 44 567 89 50

Limmatstrasse 107
8005 Zürich



Über Max Havelaar-Stiftung (Schweiz)

Fairtrade Max Havelaar, 1992 gegründet, ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Zürich. Sie vergibt in der Schweiz das Fairtrade-Label für Produkte, die nach umfassenden sozialen und ökologischen Kriterien produziert und fair gehandelt werden. Derzeit sind hierzulande über 3000 Fairtrade-Produkte erhältlich. Ihr Verkauf ermöglicht höhere Einkommen und bessere Arbeitsbedingungen für Kleinbäuer:innen und Arbeiter:innen, die durch unfaire globale Handelspraktiken benachteiligt werden.

Nebst der Zertifizierung bietet Fairtrade Max Havelaar eine Reihe von weiteren Dienstleistungen für Unternehmen in den Bereichen Nachhaltigkeit, Beschaffung und menschenrechtliche Sorgfaltsprüfung.

Zusammen mit 24 weiteren nationalen Fairtrade-Organisationen sowie den drei Produzentennetzwerken aus Asien, Afrika und Südamerika ist Fairtrade Max Havelaar der Dachorganisation Fairtrade International angeschlossen. Diese legt u.a. die strengen Fairtrade-Standards bezüglich Anbau, Arbeiterrechte, Verarbeitung und Handel fest.



Quellen:
news aktuell   HELP.ch


- ENDE HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG Max Havelaar: Verkauf von Fairtrade-Rosen stark angestiegen -

Quelle: news aktuell | Publiziert am 11.02.2022 | Aktualisiert um 11:47 Uhr


Die Pressemitteilung Max Havelaar: Verkauf von Fairtrade-Rosen stark angestiegen wurde publiziert von Max Havelaar am 11.02.2022 (Elfter Februar). Die Meldung Max Havelaar: Verkauf von Fairtrade-Rosen stark angestiegen hat die ID News-HLP-44-1807704.



Weitere Informationen und Links:

 Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) (Firmenporträt)
 Artikel 'Max Havelaar: Verkauf von Fairtrade-Rosen stark ...' auf Swiss-Press.com




Bio Fairtrade · Bananen

CHF 1.95 statt 2.95
Migros-Genossenschafts-Bund    Migros-Genossenschafts-Bund

Coca-Cola · Softdrink

CHF 9.85 statt 14.10
Migros-Genossenschafts-Bund    Migros-Genossenschafts-Bund

Comfort Katzenstreu klumpend

CHF 7.15 statt 8.95
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft

Felix Knabbermix Käse

CHF 6.95 statt 8.95
Denner AG    Denner AG

Felix Knabbermix Original

CHF 6.95 statt 8.95
Denner AG    Denner AG

LEGO® Technic 42147 Kipplaster 7+ Jahre

CHF 7.65 statt 10.95
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft

Alle Aktionen »

Haussitting, Tierbetreuung, Kleintierbetreuung, Catsitter, Haustierversicherung

PKB Privatbank, Bank Sparkasse, PKB

Stapferhaus, Ausstellungen, Projekte, Aufträge, Kurse, Workshops, Tagungsort

Verein für Tierärtze

Autozubehör, Trägersysteme, Pflegesysteme, Kofferraumwannen, Autofussmatten, Radzierblenden

Tiernahrung, Tierfutter, Gesundheitsprodukte für Tiere

Bank, Vermögensverwaltungsbank, Asset Management Bank

Essen, Take Away, Pizza, Kebab, Grill, Lieferdienst

Lösungen, Installation von Hardware und Vernetzungen, Beratung

Alle Inserate »

5
7
10
24
36
37
4

Nächster Jackpot: CHF 61'000'000


3
4
9
12
20
5
6

Nächster Jackpot: CHF 37'000'000


Aktueller Jackpot:




Abonnieren Sie unseren News­letter



Newsletter