HELPads





Erster containerbasierter Labortest für SARS-CoV-2 / Berliner Start-up entwickelt mobile Testlösung für Kommunen




Pressemitteilung Deutschland





Pressetitel

Erster containerbasierter Labortest für SARS-CoV-2 / Berliner Start-up entwickelt mobile Testlösung für Kommunen

Autor/Erfasser/Quelle

mobiolab GmbH

Publikationsdatum

14.04.2020



- - - - - - - - - - START HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG - - - - - - - - - -

14.04.2020, Berlin (ots) - mobiolab ist eine mobile plug-and-play Lösung für molekularbiologische Diagnostik (PCR)mobiolab ist eine mobile plug-and-play Lösung für molekularbiologische Diagnostik (PCR)


- Testverfahren für SARS-CoV-2 und andere pathogene ErregerTestverfahren für SARS- CoV-2 und andere pathogene Erreger

- Beachtliche Testkapazität mit mehreren hundert PCR-Analysen pro Stunde zu einem Bruchteil der üblichen Kosten

- Vor-Ort- Erweiterung und Effizienzsteigerung medizinischer, kommunaler Testkapazitäten und Aufbau individueller Unternehmenslösungen

Mit dem mobiolab bietet das Berliner Start-up mobiolab GmbH die erste mobile Laborlösung für molekularbiologische Infektionsdiagnostik des SARS-CoV-2. Die auf Seecontainern basierenden Testlabore sind sofort einsatzbereit, können autark operieren und bieten den PCR-basierten Nachweis des Virus-Erbgutes nach Goldstandard mit höchster Sensitivität und Spezifität.

" Wir wollen mit dem mobiolab den schrittweisen Weg aus der Corona-Krise unterstützen " , sagt Dr. Rouven Soudry, Geschäftsführer von mobiolab GmbH.

" Um diese Mammutaufgabe zu bewältigen, ist eine mobile Laborlösung zur Erweiterung der dezentralen Kapazitäten ein entscheidender Baustein. Insbesondere Unternehmen wollen wir so auch eine belastbare Option bieten, ihr Geschäft und ihre Belegschaft zu schützen. "

Mit einer beachtlichen Testkapazität von mehreren hundert PCR-Analysen pro Stunde und zu einem Bruchteil der üblichen Kosten lassen sich zusätzliche Testkapazitäten für Krankenhäuser, Labore und öffentliche Teststationen schaffen. Unternehmen bietet das mobiolab die Möglichkeit, Proben vor Ort in unter 90 Minuten zu analysieren und so den drohenden Shutdown durch infiziertes Personal zu verhindern.

Maximale Flexibilität

Das mobiolab ist in verschiedenen Ausstattungsvarianten erhältlich und nicht von speziellen Firmen, Reagenzien oder Geräten abhängig. Damit ist es für Pathogene aller Art gerüstet, auch für künftige Pandemien verschiedenster Erreger. Es eignet sich für Katastrophenfälle sowie den täglichen Betrieb in der Routineanalytik und bietet ein Höchstmaß an Zukunftssicherheit. mobiolab ist per Schiff, Flugzeug oder LKW transportierbar. So lassen sich je nach Bedarf bestehende Labore erweitern oder autarke neue Standorte schaffen. Durch die so geschaffene Vor-Ort-Analytik entfallen die Wege zwischen Probenentahme und Labor - ein wesentlicher Faktor für die Qualität des Probenmaterials. Die Stromversorgung erfolgt über einen standardisierten 230 V-Anschluss. Eine optionale Photovoltaikanlage ermöglicht einen autarken Betrieb; für den Notbetrieb (Notstromversorgung) sind zwei Bleiakkumulatoren vorhanden.

Preisgünstiges Umwelt- und Personenmonitoring

Je nach Testverfahren liegen die Kosten einer Analyse bei einem Bruchteil marktüblicher Preise von teilweise über EUR 200,00 / Test. So ist ein qRT-PCR- basierter SARS-CoV-2-Nachweis im Rahmen eines Umweltmonitorings im molbiolab bereits im einstelligen Eurobereich möglich.

Schnelle Ergebnisse bei niedrigen Materialkosten erlauben regelmäßige Tests von Mitarbeitern oder Oberflächen von Arbeitsplätzen, Medizinprodukten und Transportmedien. Infektionen und Kontaminationen lassen sich mit Hilfe der eingesetzten Technologie im Gegensatz zu antikörperbasierten Tests frühzeitig erkennen. Der Nachweis einer Infektion lange bevor eine Person symptomatisch wird ermöglicht den rechtzeitigen Einsatz von Präventionsmaßnahmen. Damit lassen sich die Funktionsfähigkeit von Firmen und öffentlichen Einrichtungen sicherstellen und Betriebsschließungen verhindern.

Molekularbiologische Testverfahren für SARS-CoV-2 und andere Pandemien

Coronaviren wie SARS-CoV-2 lassen sich anhand ihres Genmaterials nachweisen. Winzige Mengen Erbgut von kontaminierten Oberflächen oder dem Rachenabstrich einer Person reichen aus, um mithilfe der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) ein positives Testergebnis zu erhalten. Im Gegensatz zu immunologischen Testverfahren, welche auf den Nachweis von spezifischen Antikörpern und den Nachweis einer durchgemachten Erkrankung abzielen, kann die PCR den Nachweis von Spuren des Virus selbst erbringen. Gegenwärtig viel diskutierte antikörperbasierte Schnelltests erfordern neben der gänzlich anderen Zielrichtung zudem meist Blutproben und fallen durch unzureichende Spezifität auf, sodass ein positives Ergebnis häufig auch nach Infektion mit anderen, harmlosen Coronaviren zu befürchten ist.

Die fluoreszenzbasierte qRT-PCR erlaubt eine Quantifizierung der RNA-Menge und gilt als Goldstandard unter den Testverfahren. Nach kurzer Probenvorbereitung liefert sie innerhalb einer Stunde das Ergebnis. Damit bietet eine einzelne mobiolab Laboreinheit je nach Ausstattungsvariante und Testverfahren die Kapazität zwischen ca. 1.500 und ca. 7.000 Proben pro Tag zu analysieren.

ÜBER UNS

Die mobiolab GmbH i.Gr. mit Sitz in Berlin wurde gegründet, um hochwertigste molekularbiologische Testverfahren mit kostengünstiger und mobiler Labortechnik bereit zu stellen. Ziel des containerbasierten mobiolab ist es, durch prozessoptimierte und leistungsfähige PCR-Analytik flexible, zusätzliche & ortsunabhängige Testkapazitäten zu schaffen und die Probenqualität durch wegfallende Transport- und Lagerlogistik zu verbessern. Damit soll die Bewältigung der aktuellen pandemischen Lage in alle Richtungen unterstützt werden.

Kontakt:

Pressekontakt:

Dr. Rouven Soudry, Geschäftsführer mobiolab GmbH

E-Mail: buero@mobio-lab.com

Telefon: +49 (0)30 921 03 8650

mobiolab GmbH i. Gr. c/o SOUDRY & SOUDRY Partnerschaft von Rechtsanwälten

Kurfürstendamm 69, 10707 Berlin



Quelle:



- - - - - - - - - - ENDE HELP.CH - PRESSEMITTEILUNG - - - - - - - - - -

Quelle: news aktuell | Publiziert am 14.04.2020 | Aktualisiert um 17:21 Uhr


Weitere Informationen und Links:

 Artikel 'Erster containerbasierter ...'auf Aktuellenews.de





Aktuelles Wetter in Zürich
Devisenhandel für KMU: WIR Bank greift zusammen mit Schweizer Fintech an WIR Bank Genossenschaft, 29.05.2020
Krebsliga Schweiz: Der neue Jahresbericht zeigt einen Anstieg an digitalen Beratungsangeboten Krebsliga Schweiz, 29.05.2020
Mel B. feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 29.5.2020 Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 29.05.2020

13:01 Uhr NZZ
Renault baut Tausende von Stellen ab – will aber den Standort ... »


12:52 Uhr SF Tagesschau
Ab Juni wird in der Schweiz wieder Profi-Fussball gespielt »


12:51 Uhr Espace Wirtschaft
Hacker machen Daten von Stadler Rail publik »


12:41 Uhr Computerworld
Timly: Ressourcen in der Cloud verwalten »


11:42 Uhr Cash Wirtschaft
Gewinnmitnahmen vor Pfingst-Wochenende sorgen für Verluste an ... »


Capri-Sun Multivitamin, 10 x 20 cl
CHF 2.35 statt 4.70
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft
Irisches Rindsfilet
CHF 4.99 statt 9.99
Denner AG    Denner AG
Casato Manin Pinot Grigio delle Venezie DOC
CHF 19.95 statt 39.90
Denner AG    Denner AG
Coral Optimal Color, 2 x 2,5 Liter (2 x 50 WG), Duo
CHF 19.80 statt 39.60
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft
Festtagspastete
CHF 6.45 statt 12.90
Denner AG    Denner AG
Laschinger Lachs Gourmet Selection
CHF 4.95 statt 10.20
Denner AG    Denner AG
Alle Aktionen »
Kredit, Wunschkredit, Onlinekredit, Leasing
Auto, Werkstatt, Garage, Carrosserie, Occasionen
Autos, Britische Autos, British Classic Cars
Einkaufszentrum
Areal- und Quartierkonzepte, Energierichtplanung
Restaurant, Tapas Bar, Café
Veranstaltungen, Open Air, Unterhaltung, Veranstaltungstechnik
Stiftung, Behindertenwerk
An- und Verkauf, Service, Reparaturen
Alle Inserate »

2
9
11
21
30
34
1

Nächster Jackpot: CHF 7'100'000


4
9
14
21
27
4
6

Nächster Jackpot: CHF 18'000'000


Aktueller Jackpot: CHF 1'059'793


Untitled


Abonnieren Sie unseren News­letter



Newsletter